Gestern war ein schlechter Tag. Unausgeschlafen, kalt und dann hat das Kochen ncht getan. Ich wollte nur den ganz klassischen Blumenkohl mit holländischer sauce und Frühkartoffeln haben. Und dann: keine Zitrone im Hause und nach 20:ooh. Und keine Lust, einen Spätkauf aufzusuchen – was bleibt einem da, als es mit einer Malteser zu probieren? An sich schmeckt es gut, aber irgendwie hatte die Sauce nicht ganz die Konsistenz, die ich mir gewünscht hätte. Nicht cremig genug – ich fürchte, ich habe sie einfach nicht lange genug aufgeschlagen… *seufz*

Blumenkohl mit Sauce Maltaise

1 kleiner Blumenkohl

ca 250ml Sauce:

3 Eigelb
3 EL Wasser
Salz, Pfeffer
175 g Butter
Saft einer halben Orange oder nach Geschmack

Blumenkohl in Röschen mit ein wenig Salzwasser so gerade eben bißfes kochen. In der Zeit auch die Frühlingskartoffeln in Salzwasser kochen.

Die Eigelbe mit dem Wasser und den Gewürzen aufschlagen, bis es eine weißliche Masse ergibt (30 sek). Die Butter schmelzen, den Schaum abschöpfen und abkühlen lassen.
Dann über kochendem Wasser ca 3 Minuten aufschlagen, bis sich eine weiße, eher feste Masse ergeben hat. Die abgekühlte Butter nach und nach dazugeben und gut unterschlagen. Am Anfang tropfenweise, gegen Ende als Strahl. Mit Orangensaft abschmecken und über dem Blumekohl und den Kartoffeln verteilen.

Den Tag retten.

Advertisements