Ich finde, dass es zumindest an einem Tag an Weihnachten Kartoffelsalat geben sollte.
Da Heiligabend mit der Familie in trauter Runde verbracht wird und ich am zweiten Feiertag gern ein paar Freunde zum Essen habe, entwickelt sich der erste Feiertag zum Kartoffelsalattag.
Meine geschätzte Chefin, Madame D hat irgendwie einen ihrer Lieferanten dazu gebracht, dass er immer rechtzeitig zu Weihnachten höhlengelagerten Roquefort schickt. Und ich habe davon abbekommen.

Was direkt zum weihnachtlichen Kartoffelsalat 2005 führt:

Kartoffelsalat mit Roquefort

800g festkochende Kartoffeln
1 rote Zwiebel
2 Stangen Staudensellerie
4 Frühlingszwiebeln
1 Apfel, zum Beispiel Cox oder Braeburn
3-4 EL gehackte Walnüsse

Sauce:

1 Knoblauchzehe, geschält
1 TL Meersalz
1 gehäufter TL grober Senf, da gibt es schöne Sorten
1 EL Zitronensaft
2 EL Balsamico
2 EL Olivenöl
150ml Crème Fraîche
2 EL Mayonaise
40g zerbröselten Roquefort
Pfeffer

Die Kartoffeln kochen, noch warm schälen und ausdampfen lassen. Wenn sie abgekühlt sind in mundgerechte Stücke zerteilen. Die Zwiebel hacken, Staudensellerie in Scheibchen schneiden, Apfel würfeln und Frühlingszwiebeln in Ringe. Alles, bis auf die Frühlingszwiebeln in eine Schüssel geben.
Sauce bauen. Knoblauch mit dem Salz im Mörser zu einer Paste verreiben. Nach und nach alle Zutaten dazu rühren.

Die Sauce in die Schüssel mit Salatzutaten geben und gut verteilen. Mit den Frühlingszwiebeln bestreuen … und gebießen.

Ein wundervoller Kartoffelsalat für einen ruhigen ersten Feiertag.

Advertisements