*seufz*

Hernn E angerufen: kannst Du bitte schonmal den Pizzateig ansetzen?
Hat er auch brav gemacht. Aber aus irgendwelchen Gründen leider nur die halbe Menge. Argh. Na gut, abgeblich hat er keinen Hunger mehr. Dann geht das schon. Irgendwie. Blieb halt Tomatensauce über. Und Käse.

Ich hatte für heute Nachmittag einen wunderbaren Apfelkuchen gebacken, von dem ich noch 3 Eiweiß über hatte. Die wollen ja verarbeitet werden. Aber dann.
Ich versuche die Eiweiße mit dem Zauberstab aufzuschlagen. Wird auch schön schaumig und fest. Dann den Puderzucker eingerührt. Und alles wird flüssig.
MAMA!
Kann ich ja nicht mehr gebrauchen. Also musste ich nochmal bei eins anfangen. Aber vielleicht sollte ich erstmal das Rezept aufschreiben, bevor ich hier noch in Selbstmitleid ertrinke.

Schneeobst

Jahreszeitenangemessener Nachtisch: fettfrei. Zuckerarm. Lecker.

600g bunt gemischte Beeren (tiefkühl, aber was soll…)
2 Äpfel, geschält, entkernt und in Stückchen
2 Schuß Cognac
2 EL Zucker
2 EL Stärke

2 Eiweiß
1 Prise Salz
50g Puderzucker

Obst mit dem Alkohol und Zucker aufsetzen. Zum Kochen bringen. Stärke mit 2 EL kaltem Wasser anrühren und zum Obst geben. Wieder aufkochen, 5 Minuten köcheln lassen.

Ofen auf 100° vorheizen.

Eiweiß schnittfest schlagen, mit der Prise Salz. Dann den Puderzucker unterrühren (im zweiten Anlauf hat es auch bei mir funktioniert).

Obst in eine Auflaufform füllen, mit dem Eiweiß bedecken. Für ca. 15 Minuten im Ofen lassen, bis der Eischnee zu Baiser geworden ist, aber noch nicht braun wird.

Heiß essen.

Dann sieht das Leben auch wieder besser aus.

Advertisements