Wer hat da „Ih“ gesagt? Hmm? Trockenpflaumen sind wunderbar zum Backen geeignet. Vor allem wenn man sie vorher in leckeren Alkohol eingelegt hat.
Ich habe diesen wirklich einfachen Kuchen für einen Geburtstag gemacht und das Feedback war durchweg positiv. Man sollte wirklich am Abend vorher anfangen, aber abgesehen davon … einfach und schnell.

Apfel-Trockenpflaume Winterkuchen

ca. 300g entkernte Soft Trockenpflaumen
75g Zucker
100ml Port (oder Armagnac oder …)

Streusel:

75g gehackte Cashews (gestiftelte Mandeln gehen auch)
75g Mehl
75g Demerarazucker
25g Butter

Teig:

1 Backapfel geschält, entkernt und in Stücken (ca 1cm³)
75g Mehl
1 TL Backpulver
50g weiche Butter
25g gemahlene Cashews (oder Mandeln)
50g feiner Zucker
1 Ei, Größe L
2 EL Milch
Puderzucker zum Bestäuben

Eigentlich müßte man die Soft-Pflaumen nicht einweichen. Aber ich mach das trotzdem immer. Also:
Am Abend vor dem eigentlichen Backen die Pflaumen mit dem Zucker und 150ml Wasser zum Kochen bringen und 15 Min köcheln lassen. Abtropfen lassen und die Flüssigkeit wegwerfen. Pflaumen mit dem Port in eine Schüssel geben, gut vermischen und abgedeckt über Nacht stehen lassen.

Den Ofen auf 180° vorheizen.
Eine 20er Sprinform einfetten und am Boden mit Backpapier auslegen.

Am nächsten Tag dann die Streusel herstellen: Alle Zutaten zu einer krümeligen Masse verarbeiten, evtl 1 TL Wasser zufügen.

Für den Teig alle Zutaten bis auf den Apfel mit einem Rührgerät gut miteinander vermischen. Apfel unterrühren. In die Springform füllen, die Pflaumen darauf verteilen und mit den Streueln bedecken. Für etwa 1 Stunde backen.

Eine halbe Stunde abkühlen lassen, dann aus der Form holen.
Kurz vor dem Servieren mit dem Puderzucker bestreuen.

Der schmeckt noch lauwarm ganz wunderbar.
Zum Kaffee.
Als Winternachtisch.
Mittagessen.
Oder einfach so.

Advertisements