ch vermute mal stark, dass mein Fondue-Rezept nicht so 100% original ist. Schon weil kein Emmentaler, dafür aber Mozzarella darinnen ist. Es ist also ein wenig milder als viele andere Versionen, deswgen aber nicht weniger lecker. Als ich bei meinen Eltern ausgezogen bin, bekam ich von diversen Haushalten das mit, was dort doppelt vorhanden war. So auch mein Fonduetopf mit Rechaud. Der muss irgendwann in den 70ern entstanden sein. Ich bin mir nicht sicher ober einfach nur total häßlich oder inzwischen schon wieder stylish ist….

Aber es tut. Und für die zweimal im Jahr, die ich ein Fondue mache, werd ich so schnell kein neues kaufen.

Chäsfondue

Für 6 Leute

500g alten oder mittelalten Gouda
300g Greyezer
250g Mozzarella
500ml trockener Weißwein
2 TL Stärke
2 Schuß Kirsch (aber ich hab Birnengeist hineingetan)
1 Knoblauchzehe

Den Fonduetopf mit der gequetschten Knoblauchzehe ausreiben. Den Wein erwärmen, aber nicht kochen und nach und nach den geriebenen Käse unterrühren und einschmelzen lassen. Die Stärke mit Kirsch (Birnengeist) anrühren und zu dem Käsegemisch geben. Aufkochen und aufs Rechaud stellen.

Zum Dippen braucht man noch in mundgerechten Würfeln:

– Baguette
– Champignons
– Brokkoli
– …..

Das Gemüse vorher eventuell blanchieren.

Ich mache zu einem Käsefondue gern ein paar eher saure Sachen, zum Knuspern zwischendurch, damit man nicht total zukäst.

Fagioli Saor
Süß-saurer Salat aus roten Zwiebeln
eingelegte Gürkchen
….

Advertisements