Aber mit deutlich indischem Einschlag. Dhal-Variante unter Koriander-Kartoffelbrei. Ich finde, dass bei so kaltem Wetter das Essen nahrhaft und warm sein sollte. Auflauf. Wärmend. Lecker.

Ich liebe rote Linsen. Sie sind so instant. Kein Einweichen, kein gar nichts, einfach nur kochen und wohlfühlen. Außerdem ergeben sie immer so eine leicht matschige Konsistenz, die wohlmeinende Geister vermutlich „cremig“ nennen würden.

Leider hatte ich so einen Hunger, dass ich mir den Mund verbrannt habe…

*seufz*

Aber erstmal Bastelanleitung.

Vegetarian Shepherd’s Pie visits India

für 4 Leute

500g mehligkochende Kartoffeln
300ml Saure Sahne
1/2 Bund Koriander
Salz, Pfeffer

2 EL Ghee
1 Zwiebel, gewürfelt
1 rote Chili, in Ringen
2 Knoblauchzehen, gequetscht
1-2 TL gewürfelter Ingwer
1 gehäufter TL Curry
1/2 TL Kumin
300g rote Linsen
1/2l Wasser
Salz, Pfeffer

75g gehackte Cashews

Kartoffeln kochen, schälen und zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem Kartoffelbrei verarbeiten.
Zwiebel und Chili im Ghee weichdünsten. Gewürze dazugeben und 2 Minuten mitrühren, bis sie zu duften beginnen. Linsen dazugeben und mit dem Wasser zum Kochen bringen. Köchelnd die Linsen weichkochen. Das dauert etwa 20 Minuten. Ab und an umrühren, gegen Ende darauf achten, dass nichts anbrennt.
Erst die Linsen in eine Auflaufform füllen, dann mit dem Kartoffelbrei bedecken und mit den Cashews bestreuen. 20 Minuten bei 200° backen.

Ein wenig warten und nicht den Mund verbrennen!

Advertisements