Es gibt ja mal wieder ein Blog-Event. Das Fräulein Mutant hat zum Risotto aufgerufen.

Nachdem ich bei Suppe bereits sehr glücklich mit der ofengerösteten Tomate geworden bin, dachte ich, ich wende das mal auch auf Risotto an. Es ist auch ein sehr gutes Risotto geworden, aber leider nicht so endgeil, wie die Suppe. Die war eine kulinarische Offenbarung, das hier ist lediglich sehr gut. Als Eindruck hier ein Bild:

Ich denke, dass schwarze Oliven geschmacklich auch sehr gut kommen würden. Da ich aber für Herrn E und mich gekocht habe und der ein wenig … picky ist, war ich eingeschrnäkt in meiner Freiheit. Er mag keine Oliven. Leider.

Entsprechend ist das Rezept für Risotto mit ofengerösteten Tomaten auch für 2e gedacht.

700g Tomaten, schöne Flaschentomaten sind hier die Beute der Wahl
Basilikum (frisches!)
1-2 gehackte Knoblauchzehen
Meersalz, Pfeffer

2 EL Butter
1 rote Zwiebel, gehackt
1/2 Bund Petersilie, gehackt
275ml trockener Weißwein
1/2 TL Safranfäden
2 TL Tomatenmark
1 handvoll getrocknete Tomaten, gehackt
Meersalz, Pfeffer
2 handvoll frisch geriebenen Parmesan
ca 3 EL mit dem Sparschäler abgeribbelten Parmesan und extra Basilikumblätter zur Deko

Den Ofen auf 200° vorheizen. Die Tomaten mit kochendem Wasser übergießen und nach genau 1 Minute aus dem Wasser fischen und die Haut abstreifen. Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben nebeneinander in eine Auflaufform legen. Salzen, Pfeffern, mit Knoblauch bestreuen und mit Olivenöl beträufeln. Für jede Tomatenhälfte ein Basilikumblatt in Öl tauchen und auf die Tomate legen. Für 50 Minuten im Ofen lassen.
ALLES in den Mixer werfen, Saft aus der Form kratzen und zu Püree verarbeiten.

Die Butter in einer großen Pfanne (oder im Wok, man kann fast alles im Wok machen) schmelzen und die Zwiebel zusammen mit der Petersilie bei niedriger Hitze etwa 7 Minuten glasieren. Währenddessen den Safran im Mörser zu Staub zerstoßen. Den Reis dazugeben und alles schön rühren, damit jedes einzelne Reiskorn mit einer buttrigen Schicht überzogen wird. Safran zusammen mit dem Weißwein dazugeben, aufkochen, dann köcheln. Tomatenmark und getrocknete Tomaten dazu. Tomatensugo dazulöffeln.

Immer fein rühren!

Insgesamt etwa 200ml heißes Wasser dazugeben.
Flüssigkeit immer nach und nach dazugeben und nicht das Rühren vergessen.

Salzen, Pfeffern.
Probieren, ob das Risotto außen schön manschig und innen noch mit Biss ist. Wenn dem so ist:
Parmesan dazu, schmelzen lassen. Auf Tellerchen verteilen und dekorieren, wenn einem danach ist.

Schon fertig!

Advertisements