Ich bin ziemlich leidenschaftslos, was die Vogelgrippe betrifft. Und bei EFKAS („Edeka formerly known as Spar“) gibts jetzt Bio-Huhn. Feine Sache! Also gabs gestern Coq au Vin, Freestyle.

Für 2:
ca. 500g Hähnchenteile (in unserem Fall ein halber Bio-Hahn)
Weißwein
5-6 Schalotten, geviertelt
1 Knoblauchzehe
Gemüse in Würfeln (hier: Karotten, Sellerie, Pastinaken, es gehen aber auch Pilze oder was man halt hat)
Lorbeer
1 Zweig Rosmarin
Sahne (hier: Creme Double, Creme Fraiche geht auch)
Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe etc.

Die Hühnerteile scharf anbraten.  Zwiebeln und Kräuter dazu, dann Gemüse und Knoblauch. Alles kurz braten. Mit reichlich Weißwein ablöschen, so dass alles darin schwimmt (ca. ein halbe Flasche). Schonmal Salz und Brühe dazu. Deckel drauf, Hitze runter und ungefähr eine halbe Stunde kochen. Kann auch länger, außer man hat nur Hühnerbrüste, dann kürzer. Dann mit ungefähr 3 EL Sahne verfeinern. Noch etwas köcheln lassen. Abschmecken. Ich hab noch etwas Balsamico dazugegeben, aber das hängt wahrscheinlich auch von der Säure des Weines ab.
Als Beilagen eignen sich Kartoffeln, Brot, Couscous und bestimmt auch Reis. Bon Appetit!

Advertisements