Bzw, bei mir ist es nicht einmal quer durch den Garten, sondern einmal quer durch den Kühlschrank. So zumindest nannte meine Oma immer eine bunte Gemüsesuppe mit wechselndem Inhalt. Deswegen sind die Angaben hier auch nur als ungefähre Hinweise und nicht als ein fixiertes Rezept zu betrachten. Ich mache immer gern so eine Art Minestrone daraus, mit einem leicht tomatigen Hintergrund. Aber das kann man halten wie ein Dachdecker.

Butter oder Olivenöl
1 große Zwiebel in Würfeln
1-2 EL Kräuter der Provence (TK)
1-2 Knoblauchzehen, zerquetscht
2 mittlere Kartoffeln geschält und in Würfeln
1 große Karotte in Scheiben
1/4 eines kleinen Kürbis‘ entkernt, geschält und in Würfeln
1 mittlere Zucchini in Würfeln
1 Paprika in Würfeln
1 Maiskolben, Kerne rausgelöst
3 Tomaten in Würfeln

1,2 l Gemüsebrühe
3-4 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer
frisch geriebener Parmesan

Die Zwiebel in Öl oder Butter glasig andünsten. Kartoffeln, Kürbis, Karotten dazugeben und ein wenig mitbraten. Brühe, Tomatenmark, Knoblauch und Kräuter dazugeben und aufkochen. 10 Minuten leise köcheln lassen. Paprika, Zucchini und Mais dazu – ca. 5 Minuten weiterköcheln. Tomaten dazu, weitere 5 Minuten simmern.

Abschmecken und mit Parmesan auf den gefüllten Suppenschalen servieren.

Saisonal das Gemüse wechseln. Pesto dazugeben. Oder Nudeln oder Reis mitkochen. Oder….

Advertisements