Dieses kleine Appetithäppchen lässt sich relativ stressfrei aus vorräten herstellen. Und wenn man die Zutaten nicht im Vorratsschrank haben sollte, so hat ganz sicher die Tanke an der Ecke alles, was man so braucht.

1 große Kartoffel, geschält und in Würfeln
500g gemischte Bohnen aus der Dose (wer es kulinarisch wertvoller haben will, kocht selber welche)
2-3 Knoablauchzehen
Salz, Pfeffer
2-3 EL frische Kräuter (Petersilie, Rosmarin, Thymian, Koriander oder so)
100g saure Sahne

Toast für Toast Melba. Ich mag Toast mit Körnern, aber ohne geht natürlich auch. So eine halbe große Tüte braucht man.

Kartoffel gar kochen und zusammen mit den Bohnen und den restlichen Zutaten zu einer groben Paste verarbeiten. Das kann entweder mit einem Kartoffelstampfer geschehen oder mit einem Zauberstab.
Toast toasten. Rinde entfernen. Toast auf voller Länge halbieren, in Dreiecke schneiden und auch auf der zweiten Seite toasten, bis sich die Ecken hochbiegen. (Ich mach das in einer heißen Pfanne ohne Fett)
Alles zur Party transportieren und die Pastete appetitlich auf dem Melba Toast arrangieren.

Einen netten Namen ausdenken.

Advertisements