Inzwischen bin ich bei Mitbewohnerette #4 angelangt, genau wir #3 eine sehr nette. Und der Vorteil gegenüber #3 ist, dass #4 sehr gerne isst. Find ich super. Solche Menschen braucht es mehr.

Und sofort war ich motiviert, ein schönes Sonntagsfrühstück zusammenzustellen, mit geschnitzem Obst für das Müsli, Orangensaft, Guacamole (wenn auch nur aus 3 Avocados…) und vor allen Dingen frischen Brötchen. Den Teig habe ich am Abend vorher angesetzt, nach dem Kino, und über Nacht im Kühlschrank aufgehen lassen. Das ging erstaunlich gut.
Im Gegensatz zur Schrippe sind in diesem Teig auch Butter und Ei drin, also ein wenieg reichhaltiger insgesamt…

Brötchen

Zutaten für 8 Brötchen

225g Mehl (Type 505)
1/2 TL Salz
1 Tütchen Trockenhefe
100g Butterm zerlassen
3 EL Milch, lauwarm
2 Eier, verquirlt
25g sonnengetrocknete Tomaten, gehackt

Mehl, Salz und Hefe mischen. Butter, Milch und Ei miteinander verquirlen und dazu geben. Zu einem eher feuchten, aber nicht klebrigen Teig mischen und mindestens 5 Minuten kneten. Der Teig sollte schön glatt sein und leicht glänzen.
Nun entweder an einem warmen Ort eine gute Stunde gehen lassen oder an einem kühlen Ort über Nacht.
Teig kneten, zweite gehen eine halbe Stunde. Teig halbieren. In eine Hälfte die getrocknete Tomate mischen. 8 Brötchen Formen, auf ein Backblech setzen und unter einem sauberen Küchentuch weitere 10 Minuten gehen lassen. In der Zeit den Ofen auf 225° vorheizen.
Brötchen 10-15 Minuten golden backen.

Fertig.

Brötchen ohne Tomate:

Brötchen mit Tomate:

Brötchen im Anschnitt, ein eher festes Brötchen, das angenehmkrümelt und kleine, feine Bläschen durch das kalte Gehen hat:

Advertisements