Frühling, Sonne, warm – der Park ruft. Also bin ich am Montag in eine längere Mittagspause gegangen, nach einer schnellen Miso-Suppe ging es in den Park für den Nachtisch. Herrlich, in der Sonne sitzen, Buch lesen und Schokoladen-Portwein-Kuchen essen. Da konnte ich es gut verkraften, keine Sahne mitgenommen zu haben. Ganz entspannt konnte man den hektischen Tai-Chi-Jüngern zuschauen, die ein wenig übereifrig ihre Übungen nach Draußen verlegt hatten. So mancher berliner Kellner, bei dem man vermutet, dass er den Beruf eines Tai-Chi-Lehrers verworfen hat, weil es ihm zu hektisch erschien, hätte da noch was in Punkto Geschwindigkeit lernen können.

Nu aber zum Kuchen. Eigentlich war der für den Sonntagskaffee gemacht, aber zum Glück ist ein wenig übrig geblieben, für Montag.

Schokoladen-Portwein-Kuchen

Kuchen:

100g dunkle Schokolade
100g Butter
4 Eier
175g Zucker
50g Mehl
1/2 TL Backpulver
3 EL Portwein

Guß:

100g dunkle Schokolade
1 EL Port
100ml Sahne

Wenn dunkle Schokolade geschrieben steht: immer Kakaogehalt mindestens 70%. Und: gerade bei solchen Kuchen schmeckt man einfach Qualitätsunterschiede in der Schokolade – immer gute nehmen. Bitte.
Den Ofen auf 180° vorheizen.
Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen und leicht abkühlen lassen.
Eier und Zucker schaumig rühren, das Volumen sollte sich mindestens verdoppeln. Das dauert mindestens 5 Minuten, evtl.länger. Das Mehl vor dem Unterheben am besten sieben – und Vorsicht beim Unterheben, dass sich nicht die ganze mühsam hineingeschlagene Luft wieder verabschiedet. Butter-Schoko-Mischung auch unterheben. In eine gefettete und mit Backpapier ausgelegte Form gießen und ca. 35 Minuten backen. Nach 5 Minuten mit dem Port beträufeln.
Nachdem der Kuchen vollständig ausgekühlt ist, den Guß vorbereiten. Dazu alle Zutaten schlicht und ergreifend schmelzen und solange unter rühren abkühlen lassen bis eine zäh-streichfähige Masse enstanden ist.
Der Kuchen sollte beim Abkühlen eine Mulde in der Mitte geformt haben: da den Guß drin verteilen. Abkühlen/Festwerden lassen.

Ich würde empfehlen, der Sahne dazu auch 1-2 EL Portwein zu gönnen. Passt geschmacklich sehr hübsch und sieht noch dazu ansprechend rosa aus.

Schokoladenkuchen mit Portwein - Kochen für Schlampen

Oh – beim Kochtopf läuft gerade ein Schokoladenwettbewerb, auch wenn dies kein offizieller Beitrag ist, so passt es doch zum Thema.

Advertisements