Die simpelste Idee bei Erdbeeren als Nachtisch ist ja immer noch: Erdbeeren kleinschneiden, eventuell zuckern und dann geschlagene Sahne darauf häufen.
Wenn man diese Idee einen Schritt weitergeht, dann kommt man zu Erdbeer-Sahne. Sprich: Erdbeerpürre und -stückchen in die Sahne selber geben. Und dann mit zerbröselten Amarettini krönen. Göttlich.

Für 6 Menschen.

500ml geschlagene Sahne
500g Erdbeeren
Zucker nach Geschmack
3 handvoll zerböselte Amarettini

Erdbeeren kleinschneiden. 2/3 pürieren, dabei nach Geschmack zuckern. Die Hälfte des Pürees in die geschlagene Sahne geben, die andere Hälfte als Sauce zurückbehalten.
Erdbeerstückchen unter die rosafarbene Sahne geben und in Glasschälchen füllen. Mit Amarettini und Erdbeersauce krönen.

Einfach, gut und bald wieder notwendig. Die Erdbeerzeit steht schließlich vor der Türe.

Statt Amarettini gehen auch zerbrochene Meringuen, die würde ich allerdings unter die Erdbeersahne mischen und nicht darauf streuen. Das ist dann wie Eton Mess.

Advertisements