Wie immer beherrscht an einem Brunch, das ich mit ausrichte, mich ersteinmal die Angst, dass nicht alle satt werden könnten. Und wie eigentlich immer ist das vollkommen unbegründet.
Wegen des Feiertags (oh mein Gott es gibt keine frischen Brötchen! – natürlich haben genug Bäcker auf) wollte ich mal welche selber machen. Entschieden habe ich mich für Mini-Brioches und Laugenbrötchen, beides aus der Muffin-Form. Die Laugenbrötchen kann ich uneingeschränkt empfehlen, aber die Brioches sind die Mühe nicht wirklich wert. Wenn ich nocheinmal welche aus der Muffin-Form mache, würde ich eher den Teig recyclen, als das ausgetestete Rezept zu wiederholen. Aber hübsch sahen sie aus:

Mini Brioche - Kochen für Schlampen

Die Kullern oben drauf sind unpraktisch: die ersten sind mir schon im Ofen runtergerollt und mussten gerettet werden.

Ich habe das eine oder andere Rezept wiederholt – Hummus, Guacamole, und Marmelade des Einkochens vom Sommer wurde vernichtet – besodners gut war eine Ananas-Johannisbeer-Variante, die ich damals natürlich nicht verblogt habe. DIe Teilnehmer haben sich alle Mühe gegeben udn wundebare Sachen mitgebracht, so dass am Ende immer noch eine kleine Kompanie von den Resten hätte verköstigt werden können.

Nun zu den Laugenbrötchen – am besten sind sie noch warm aus dem Ofen, einfach nur mit Butter:

Für eine 12er Muffinform

600g Mehl
1 1/2 Tüten Hefe
1/2 TL Zucker
280ml handwarme Milch
60g weiche Butter
1 TL Salz

Lauge: 1 l Wasser, 4 EL Haushaltsnatron

grobes Meersalz zum Bestreuen

Mehl in eine Schüssel geben. In eine Mulde die Hefe mit Zucker und Milch geben, die Hefe darin auflösen. Mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig kneten – das dauert mindestens fünf Minuten. Entweder 1 Stunde zugedeckt ruhen lassen an einem warmen Ort oder über Nacht im Kühlschrank.
Die Muffinform einfetten, den Ofen auf 200° vorheizen.
Den Teig in 12 Kullern formen, die paarweise für 20-30 Sekunden in die kochende Lauge gegeben werden. In die Muffinform geben und sofort kreuzweise einschneiden. Mit dem groben Salz bestreuen.
Etwa 20 Minuten backen lassen und sofort aus der Form lösen, zum Abkühlen auf ein Gitter stellen.

laugenbrötchen - Kochen für Schlampen

Ein schönes Frühstück.

Advertisements