nur leider ohne Bild, irgendwie vergessen eines zu machen. Aber: Nachkochen. Wirklich.
Neulich war Mitbewohnerette #3 zum Essen da – sie hat jetzt in Berlin eine eigene Wohnung, angenehmerweise ziemlich in der Nähe, so dass man sich öfter sehen kann.
Diese Wohnung wurde in einem Gewaltmarsch Ikea-komplett eingerichtet. Ich kann mich nicht erinnern, vorher schoneinmal SECHS STUNDEN bei Ikea verbracht zu haben. Aber immerhin scheinen hinterher keine Teile mehr gefehlt zu haben. Sogar Töpfe waren da. Die wurden auch schon mit einem großen Essen eingeweiht, wobei ich zu meinr Schande gestehen muss, dass ich den Namen des Gerichtes schon wieder vergessen habe. Sehr lecker: Reis in einer großen Schüssel und dann eine bunte Reihe an Gemüsen und Salat (und für die Carnivoren natürlich auch Fleisch und Fisch) werden mit einer Chilipaste vermischt. Das würd ich auch gern mal nachkochen.

Zurück zum Essen. Sehr einfach zu machen, aber überraschen nett in der Wirkung.

Spaghetti mit Sahnechampignons

für 2

Butter, Olivenöl
3 Schalotten oder eine kleine Zwiebel in Würfeln
250g kleine Chamignons in Scheiben
1 TL Mehl
Salz, PFeffer
150ml Sahne
1 EL Port
60g getrocknete Tomate, gehackt
250g Spaghetti
ein EL gehackte Petersilie

Schalotten in Butter und Öl glasig dünsten. Champignons für 2 Minuten dazugeben. Salz, Pfeffer und Mehl 1 Minute mitbraten, dann mit Sahne und Portwein ablöschen. Tomate unterrühren und ca. 8 Min. köcheln lassen.
Spaghetti sollten langsam al dente gekocht sein und in den Topf zurückgegeben werden. Pilzsauce dazu und ca. 3 Minuten ziehen lassen.

Auf Tellerchen verteilen und mit Petersilie bestreuen.

Advertisements