Gestern auf dem Türkenmarkt. Mir unbekanntes Obst in sattem Rot und beerengroß. Der Name stand nur mit der türkischen Bezeichnung dran (Kacik oder so ähnlich), der Händler wusste leider auch nicht den deutschen Namen.Kornelkirsche

Ich glaube, dass es sich um Kornelkirschen handelt. Weiß das jemand genauer, besser? Die Früchte haben, obwohl sie als Beeren verkauft wurden, einen Kern. Also eher Steinobst. Sie waren nahezu überreif und trotzdem noch leicht säuerlich. Mir wurde gesagt, dass man sie gut für Kuchen und Marmelade verwenden könne und Marmelade habe ich dann auch gleich daraus gemacht.

  • 750g rubinrote Steinfrüchte ergaben 600g ensteintes Obst
  • 200g 3:1 Gelierzucker

Das entsteinte Obst mit dem Gelierzucker mischen und mindestens eine Stunde ziehen lassen. Dann zum Kochen bringen und mindestens 5 Minuten SPRUDELND kochen. Gelierprobe machen. Wenn gelingt: in Gläser füllen. Wenn nicht: weiterkochen, bis sie gelingt.

Gläser 10 Minuten auf den Kopf stellen, bevor man sie zum endgültigen Abkühlen wieder richtig hinstellt.

Kornelkirschenmarmelade

Die Marmelade schmeckt angenehm süß-säuerlich. Meine Art von Marmelade. Ich mag es nicht, wenn sie zu süß sind. Wenn es von dem Obst das nächste mal wieder welche auf dem Markt gibt, werde ich sicherlich noch mehr einholen. Auch wenn das Entsteinen eine gräßlich langweilig und langwierige Arbeit ist.
Kornelkirschen_2

Advertisements