Diejenigen unter uns die regelmässig nach zürich jetten um in einer der banken am paradeplatz ihre schwarz geparkten fränkli zu zählen wissen es: Die confiserie sprüngli am platz wurde umgebaut. Bis heute. Die wiedereröffnung zelebrierte dann auch dekadenz im ortsüblichen ausmass. Die allerfeinsten confiserie- und backwaren zusammen mit den hausberühmten luxemburgerli im laden. Vor dem laden unbotmässig durchgansresistente massen von pensionärli, die von den ausgelegten pralinen und dem gratis coup champagner angelockt wurden. Zur wiedereröffnung wurde die szene garniert mit handgemachter easy-jazz klangtapete und dallmayerwerbungsbedienung.

dsc00134.jpg
„Die dunkle Grand Cru Schokolade aus den edelsten Cacao Sorten weltbester Provenienzen, mit frischem Rahm verfeinert, wird mit zarter, dunkler Schweizer Schokolade umhüllt und mit einem Hauch von Cacao-Puder bestäubt.“

Die qualität ist wirklich spitze. Die preise aber auch. Ein vollkornbaguettino mit parmaschinken, rucola und parmesanspänen zusammen mit einem becherli birchermüsli haben mir vorhin 16 stutz aus dem säckli gezogen. Das sind knapp 10 euronen. Bon dieu!

Advertisements