Auch wenn Knut gerade ersten Geburtstag gefeiert hat oder so – ich wollte schon lange mal Eisbärchen-Kekse machen. Zum Glück hatte ich letztes Jahr in der Keksnachsaison einen Bärchenausstecher gefunden, der nun zu gutem Einsatz kam.Jetzt fehlt mir nur noch ein Schneeflockenausstecher. Dann werde ich nie wieder neue Ausstecherle kaufen. Sage ich jetzt. 🙂

Knut-Kekse

Nicht alle von den Bären wurden zu Eisbären – ein paar habe ich nackig gelassen, da schmecken sie mir fast noch besser, weil sie weniger süß sind.  Außerdem habe ich mich an Walnusstalern versucht und Herr E hat eine Neuauflage der Aprikosen-Mandel-Schnecke gemacht. Er hätte sie meiner Meinung nach ein wenig länger im Ofen lassen können, aber auch so sind sie sehr schön geworden. Die Völkerkundlerin hat Keksrezepte zu etwas erklärt, dass nur Schwächlinge benutzen und hat all ihre Kekse frei Hand erstellt. Und Mürbeteig war ihr zu langwierig…. Nu, die Kekse gehen fast alle, die sie gemacht hat, aber die Zimt-Schoko-Teile haben definitiv zu viel Zimt. Die beißen ein wenig in die Zunge dadurch. Apropos Rezepte….

 Knut-Kekse

  • 250g Mehl
  • 100g zarte Haferflocken
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise frisch geriebenen Muskat
  • eine Prise Salz
  • 200g Butter
  • 200g dark brown soft sugar
  • Zuckerguss
  • Schokostreusel für die Augen

Butter und Zucker schaumig rühren. Restliche Zutaten dazu und zu einem glatten Teig kneten. In Klarsichtfolie wickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 180° vorheizen. Den Teig 3-4 mm dick ausrollen und Bärchen ausstechen. Auf mit Backpapier ausgelegte Bleche verteilen und ca. 10-12 Minuten backen. Wenn gewünscht: nach dem Abkühlen von Braun- in Eisbären mit Hilfe von Zuckerguss und Schokostreuseln verwandeln.

Sonst nackig:

Braunbären

 Walnusstaler

  • 400g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp Kardamom
  • 1 EL Orangenlikör
  • 200g Butter
  • 200g Zucker
  • 150g gem. Walnüsse
  • ca. 100g Orangenmarmelade
  • 250g Puderzucker
  • 4 EL Orangenlikör
  • 25-30 Walnusshälften

Ich muss dazu sagen, dass ich nur hier einen Zuckerguss angebe. Ich habe einen ziemlich großten Teil des Zuckergusses für die Eisbären verwendet – aus 250g Puderzucker bekommt man eine Menge Guss.

Aus Mehl bis Walnuss rasch einen glatten Mürbeteig herstellen, eingewickelt in Folie mindestens eine Stunde kühl stellen. Ofen auf 200° vorheizen. Teig ausrollen und runde Kekse ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen. 10-12 Minuten backen. Nach dem Auskühlen die Hälfte der Kekse mit Orangenmarmelade bestreichen und mit einem unbestrichen Plätzchen bekleben. Darauf kommt dann der ziemlich zähflüssige Zuckerguss, der mit einer Walnusshälfte gekrönt wird. Hübsch & lecker.

Walnusstaler

Und es ist immer noch so lange bis Weihnachten – da können noch viel mehr Kekse kommen!

Advertisements