Eigentlich, so im Prinzip, wollte ich eine Tarte au Citron herstellen. Selbstvreständlich habe ich mit dem Backen erst am Sonntag angefangen, als ich nichts mehr in der unmittelbaren Umgebung einkaufen konnte. Zu meiner Überraschung hatte ich nur noch eine Bio-Zitrone. Und eine halbe im Kühlschrank. Eine mehr hätte es gebraucht, aber zum Glück gab es noch ein paar Orangen und somit eine Variation zu einem klassischen Thema.

 Zitronen-Orangen-Tarte

 Teig:
  • 200g Mehl
  • 50g Zucker
  • abgeriebene Schale einer halben Orange
  • 100g kalte Butter
  • 1 Eigelb
 Füllung:
  • 1 1/2 Zitronen
  • 1 Orange
  • 6 Eigelb
  • 200g Zucker
  • 125ml Sahne
  • 1 EL Puderzucker

Aus den angegebenen Zutaten rasch einen glatten Mürbeteig herstellen. In Klarsichtfolie wickeln und mindestens 30 Minuten, besser eine Stunde kalt stellen. Eine 26er (0der 28er) Springform fetten und mehlen.

Den Ofen auf 175° vorheizen. Die Sahne steif schlagen. Die Springform mit dem Teig auskleiden und 10 Minuten blind vorbacken. Den Ofen auf 150° zurückschalten.  Zucker und Eigelb schaumig rühren. Abgeriebene Zitrusschale (also 1/2 Orange und 1 1/2 Zitronen) und den gesamten ausgepressten Saft unterrühren. Mit einem Schneebesen die Sahne unterziehen. Auf dem vorgebackenen Teig verteilen und ca. 40 Minuten backen. Die Masse soll fest, aber nicht braun werden.

Vor dem Servieren kurz den Grill anwerfen, einen EL Puderzucker fein auf dem Kuchen verteilen und vorsichtig bräunen. Vorsichtig! Das dauert maximal eine Minute und wer den Kuchen zu lange drinnen lässt, bekommt hinterher Kohle. Schmeckt nicht und die Mühe war umsonst.

Wunderbarer Kuchen, einfach und schön. (wobei ich ihn fast einen Tick zu lange unter dem Grill hatte)

Zitronen-Orangen-Tarte

Advertisements