Nun war es wieder soweit: Hunger und nichts als Reste im Kühlschrank. Und eigentlich auch keine Zeit zu kochen- ich musste sofort wieder los. Ich hatte noch:

  • Brot
  • Reste einer Zwiebelfülle mit Mohn
  • kleingeschnittene und geschälte Äpfel
  • kräftigen irischen Cheddar

Ich hatte am Tag vorher eine großartige Zwiebel-Apfel-Mohn-Quiche gemacht (leider keine Bilder, die Quiche wurde sofort vernichtet), davon waren noch ein wenig Füllung und Apfel übrig. Also fein zwei Brote abgeschnitten und mit dem Matsch bestapelt, darauf Äpfel und ein wenig vom Cheddar. Kurz unter den Grill gehalten und ein wunderbarer Schweinetoast war fertig.

Schweinetoast

Advertisements