Ein wenig früh diese Jahr habe ich diese Woche kulinarisch mir den Sommer ins Haus geholt. Zucchinipuffer mit Minze, Kartoffel und Ziegenkäse sollten es sein – eine sommerlich-erfrischende Kombination. Eigentlich ist es eher ein Häppchen, als ein ganzes Essen, aber wenn man genügend davon ist, so reicht auch das. Ursprünglich ist es ein Rezept von Delia Smith, eine meiner britischen Kochheldinnen, die sich leider mit ihrer Rückkehr aus der Pensionierung keinen Gefallen getan hat. ‚How to Cheat at Cooking‚ ist leider überhaupt nicht meines. Nichts dagegen, hin und wieder ein wenig Conveniencefood zu nutzen. Aber nahezu ausschließlich, sogar für solche einfachen Dinge wie Kartoffelbrei zur TK-Kost greifen? Das muss eigentlich nicht sein. Zumal die Zusatzstoffe in diesen Fertigprodukten häufig nicht ganz ohne sind – und sei es etwas so einfaches, wie der Salzgehalt, der häufig einfach viel zu hoch ist.

Nun, die älteren Rezepte gefallen mir häufig, ein wenig abgewandelt sind hier die Fritters:

Zucchinifritters mit Kartoffel, Ziegenkäse und Minze

  • je ca. 350g Zucchini und Kartoffel
  • ca. 200g Ziegenkäse (~ die Konsistenz von Feta)
  • 2 EL frische, gehackte Minze
  • 2 Frühlingszwiebeln, in Ringen
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • ein wenig Mehl
  • Öl zum ausbacken

Die Zucchini grob raffeln, mit 1 TL Salz in einem Sieb ca. 1 Stunde Wasser ziehen lassen. Gut abspülen und alles Wasser herausdrücken (die Puffer werden sonst arg feucht), am besten mit einem sauberen Geschirrtuch. Dazu die Zucchini in das Tuch geben, Wasser herauswringen. Währenddessen Salzwasser zum Kochen bringen und die Kartoffeln darin ca. 8 Minuten vorkochen. Kartoffeln abschrecken, pellen und auch grob raffeln. Zucchini, Kartoffel, zerbröckelten Ziegenkäse, Minze und Ei zu einem Teig verrühren, evtl. nachwürzen. Puffer formen und auf beiden Seiten mit ein wenig Mehl bestäuben. Öl in einer Pfanne auf mittlerer bis hoher Flamme erhitzen und die Puffer darin goldbraun backen. Alternativ kann man die Puffer auch im Ofen ausbacken. Dazu den Ofen auf 220° vorheizen (die Bleche mit vorheizen) und die Puffer beidseitig mit ein wenig Öl bestreichen. Die Puffer ca. 15 Minuten backen, vorsichtig wenden und weitere 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Die Ofennummer würde ich nur machen, wenn man größere Mengen Puffer für ein Büffet, Picknick o.ä. braucht. Und: heiß schmecken die Fritters am besten.

Advertisements