Am Samstag habe ich den ersten Spargel des Jahres erworben – zwar recht dünne Stangen, aber zum Glück tagesfrische. Da ich auch noch Bärlauch im Kühlschrank hatte war die Wahl einfach: eine Quiche. Dazu passt immer ein kleiner Rucola-Salat und ein wenig Rhabarberkompott mit Mandelpudding als Nachtisch. Rhabarberkompott mit Pudding ist eine Kindheitserinnerung und muss zwingend mit Pudding aus der Tüte gemacht werden – der Nachtisch hat also eher wenig mit tatsächlichem Kochen zu tun. Die Quiche habe ich einfach nur zusammengeworfen, aber es lohnt sich sehr, das Rezept ins Dauerrepertoire für die Spargel-/Bärlauchsaison zu übernehmen. Einfach und gut.

Spargel-Bärlauch-Quiche

  • 1 Rezept Mürbeteig für eine 26er Form
  • ein gutes Pfund Spargel
  • 1 Bund Bärlauch
  • 2 Eier
  • 300g Crème Fraîche
  • Salz, Pfeffer

Während der Mürbeteig ruht, den Spargel schälen (oder andere Familienmitglieder zur Sklavenarbeit heranziehen) und in 2-3cm lange Stücke schneiden. Ca. 8 Minuten in Salzwasser vorkochen. Den Bärlauch waschen, Stiele wegwerfen und grob hacken. Crème Fraîche und Eier mischen und kräftig salzen und pfeffern. Den Ofen auf 175° vorheizen und die Springform fetten und mehlen. Den Teig in der Form verteilen und einen 2-3cm hohen Rand ziehen, ein paar Mal mit einer Gabel einstechen. 10 Minuten blind backen, dann 5 Minuten knusprig backen. Spargel, Bärlauch und Schmander mischen und in den Teig füllen. Ca. 25-30 Minuten fertig backen. 5 Minuten vor dem Anschneiden ruhen lassen.

Wunderbar.

Dazu passt ein kleiner Rucolasalat mit Essig-/Öl-Dressing und ein wenig frisch gehobeltem Parmesan.

Und als Nachtisch:

Rhabarberkompott mit Mandelpudding

  • 1 Paket Mandelpudding
  • 1/2 l Milch
  • 400g Rhabarber
  • Zucker nach Geschmack
  • 2-3 EL gehobelte Mandeln

Den Pudding nach Bastelanleitung zubereiten und in eine Schüssel füllen. Den Rhabarber vorbereiten und in 3-4cm lange Stücke schneiden. Mit ein wenig Wasser und soviel Zucker, wie man mag, so lange leise köcheln lassen, bis der Rhabarber anfängt zu zerfallen. Abkühlen lassen. Auf den Pudding geben und mit den Mandelblättchen bestreuen.

Glücklich sein.

Advertisements