Eigentlich bin ich ja Spargel-Puristin: am besten gekocht, nur mit Butter, nicht einmal mit Hollandaise. Dieses Rezept mag ich sogar noch lieber, denn durch das Rösten wird der Spargel intensiver und dauert genauso lange:

Die Spargelstangen wie gewohnt schälen. Nebeneinander auf ein Backblech packen, mit Olivenöl beträufeln und darin rollen, mit Salz bestreuen. Den Ofen so heiß machen, wie es geht (bei uns sind das 250°C). Je nach Dicke des Spargels auf jeder Seite 7 – 10 Minuten rösten. Die Spitzen können ruhig braun werden, und natürlich sollte er beim Hineinstechen weich sein. Jetzt kann man ihn einfach mit Kartoffeln essen, dazu vielleicht Schinken (z.B. Serrano oder Katenschinken), man kann ihn aber auch mit Balsamico beträufeln und am nächsten Tag als Salat oder Antipasto servieren. Mit dem Balsamico wird das ganze dann sehr schön fruchtig.

Advertisements