Neulich habe ich mir diese Kochbuch –Kochen für Geeks – mal näher angeschaut und kann es nur wärmstens als Weihnachtsgeschenk für diejenigen Freunde empfehlen, die sich zwar 1a mit Technik auskennen, aber komplett hilflos werden, wenn es darum geht, sich eine Mahlzeit zuzulegen, die ein wenig anspruchsvoller ist als selbstaufgetaute Pizza oder Spaghetti grün (Spaghetti mit Pesto alla Genovese aus dem Glas). Der potentielle Koch wird komplett in einer Sprache an die Hand genommen, die er verstehen können sollte.

Es gibt natürlich Details, in denen ich mit den Autorinnen nicht übereinstimme – ich habe eine tief gehende Abneigung gegen gefriergetrocknete Zutaten & bin davon überzeugt, dass man lieber TK-Kräuter nehmen sollte – aber im großen & ganzen hat es mir sehr gut gefallen und denke, dass es eine gute Hilfe für den in der Küche herumstolpernden Anfänger ist. Und wer sich in und mit dem Kochbuch dann gut zurechtfindet ist dann auch geeignet, sich an Kochbücher mit bunten Bildern zu wagen.

Advertisements