Ich bin sehr ausgiebig als Mädchen sozialisiert worden. Die mädchenhafte Standardsozialisierung sieht vor, dass eine vor Strom Angst hat, Technik, Mathematik und Physik nur mit spitzen Fingern anfasst und denkt, dass Torx eine üble Chemikalie ist. Lange war ich auch in dem Glauben, dass Männer Dinge zielgerichtet reparieren können. Ja, manche. Aber das können sie nur, weil sie immer erst einmal alles auseinandernehmen und an den Teilen ruckeln, um zu sehen, ob es jetzt funktioniert. Erst als ich über dreißig war, durfte ich feststellen, dass schnelle Computer, smarte Handys und gute Stereoanlagen einfach total geil sind (und Männer mit Kompaktanlagen völlig indiskutabel, sorry, Jungs!). Und dass ich selber Dinge aufschrauben kann, um daran zu ruckeln. Oft funktionieren sie dann wieder. Sie nennen mich die Druckerflüsterin.

Ebenfalls großen Spaß machen gute Küchengeräte, vor allem die mit scharfen Klingen (die Vorliebe des GroeFaz für Kaffeemaschinen, die ein wochenlanges Einarbeiten erfordern, aber dann auch wirklich perfekten Kaffee produzieren, teile ich nicht). Zwei dieser wunderbaren Geräte möchte ich hier vorstellen: Den Rösle-Hobel und die Microplane-Reibe.

hobel

Beide sind: scharf. Also keine Mädchengeräte. Mit beiden geht das Hobeln und Reiben federleicht von der Hand. Beide können einem schwere Verletzungen zufügen, weshalb man sie lieber stecken lassen sollte, wenn man hektisch irgendwas in den Topf werfen möchte, man hat so ungern Blut im Gratin.

Die Auswahl der Reibe war ein wenig schwierig, da sie in ziemlich vielen Formaten angeboten wird. Die Frage war also: was wird in unserer Küche am häufigsten gerieben und was nervt am meisten? Antwort: Parmesan. Ingwer. Zesten. Also die feine Version. Verkäuferin:“Also, die macht glücklich.“ Ich: „Au ja! Ich will glücklich sein!“ Und so kam es.

PS: Liebe Damen, bitte keine Kommentare des Typs „Ich bin auch eine Frau und ich kann Ölborplattformen zusammenschweißen. Einhändig, mit verbundenen Augen.“ Es gibt euch. Es gibt auch Männer, die Yoga machen, Pferde lieben und Kompaktanlagen besitzen, und welche, die Torx für eine Heavy-Metal-Band halten. Mädchen eben.

Advertisements