Eine Freundin wird kurz vor Jahresschluss heiraten. Neulich war sie bei mir, unter anderem um sich meine Handschuh-Kollektion anzuschauen, ob sich was davon für die standesamtliche Trauung eignet (ja), und natürlich habe ich eine Kleinigkeit zu Essen gemacht. Vor längerer Zeit hatte ich mir irgendwo das Rezept für Selleriepuffer mit Zwiebel-Apfelmus abgeschrieben und dann nie ausprobiert. Im Nachhinein kann ich nur sagen: das war ein Fehler. Das Zeug schmeckt ganz wunderbar und wird ins Winterrepertoire aufgenommen. Wahrscheinlich wäre das auch kein schlechtes Sommer-Picknick-Essen, aber die Kombination ist für mich doch eher winterlicher Natur.

Irgendwann kam die Frage, was sich denn sie und ihr zukünftiger Gatte von mir zur Hochzeit wünschen… es stellte sich heraus: ein Kochbuch! Und zwar ein von mir zusammengestelltes. Ich werde also in der nächsten Zeit erstmal vieles aus dem Blog nehmen, einfach weil ich da schon Bilder habe, und mich mit einer Rezepte-Software auseinandersetzen, die es mir gestattet, Bilder einzubinden, sich sinnvoll in druckfähigem Format abspeichern lässt undsoweiter. Hoffentlich gelingt es mir, was sinnvolles zusammenzustellen!

Hier erstmal das Rezept des Tages:

selleriepuffer

Selleriepuffer mit Zwiebel-Apfelmus

– reicht locker für 4 als Abendessen –

Zwiebel-Apfelmus:
1 mittlere Zwiebel, geschält und gewürfelt
1 EL Öl
40 g Rosinen
4 – 5 Äpfel, geschält, entkernt und gewürfelt
1 Schuss Grappa (kann auch durch Weißwein ersetzt werden)
1 EL frisch gehackter Rosmarin

Puffer:

½ Knollensellerie, geschält
1 mittlere Kartoffel, geschält
40 g Walnuss, grob gehackt
3 Eier
4 EL Mehl
1 TL fein abgeriebene Zitronenschale
Salz, Pfeffer
Butterschmalz, zum Ausbacken
Zwiebel und Rosinen 3-4 Minuten in Öl glasig braten. Die Äpfel dazu geben und mit dem Grappa (Weißwein) ablöschen. 10-15 Minuten köcheln lassen. Rosmarin dazu und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Evtl. mit ein wenig Zucker abschmecken.

Sellerie und Kartoffel grob raffeln, mit Walnuss, Eiern, Mehl, Zitronenschale, Salz und Pfeffer zu einem Pufferteig mischen. Bei mittlerer Hitze im zerlassenen Butterschmalz den Teig esslöffelweise zu Puffern braten. Sie sollten goldbraun werden, das dauert je Seite ca. 3-4 Minuten.

Ergibt ca. 20 Puffer.

Advertisements