Frau K. si redet ständig, ob ihrer ostasiatischen herkunft, von ‚tiefem geschmack‘. Lang gekochtes ragú hat ihn. Lang gekochte sprottensuppen auch. Und so fort. Ein insalata caprese hat ihn nicht. Mir stellt sich die frage:

Was ist tiefer geschmack?

Es scheint nicht wirklich ‚geschmack‘ zu sein, sondern ein wissen um die lange zubereitung. Die allwissende müllhalde schweigt (für mich) zu dem thema. Ich will es aber wissen. Was ist ‚tiefer geschmack‘? Sie kann es mir nicht erklären. Vielleicht ihr?

Advertisements