Ich habe seit ein paar Tagen Magenschmerzen. Auf der Ebene, dass ich davon nachts aufwache. Das wird schlimmer, wenn ich etwas esse, das auch nur in die Nähe von sauer oder scharf kommt. Heute hatte ich endgültig die Schnauze voll und habe einen befreundeten Arzt um eine Ferndiagnose gebeten. Das ist bei dem immer sehr aufmunternd: „Wahrscheinlich eine Magenschleimhautentzündung oder ein kleines Geschwür – Du solltest in die Notaufnahme gehen.“ Was ich natürlich nicht will. Option B war dann in eine Apotheke gehen, Magensäureblocker erwerben und so das Wochenende überstehen, bis ich zu einem Arzt gehen kann, der nicht übernächtigt in der Notaufnahme hängt.

Die meschuggene Dame in der Apotheke hat mir das Gewünschte herausgesucht und mir dann ungefragt Rat erteilt, ich solle es doch mal mit einer Entsäuerungskur versuchen. Arztbesuch wurde als Schnickschnack abgetan, da würden ja nur Symptome und nicht Ursachen bekämpft werden. 

Ist die den völlig von allen guten Geistern verlassen? Die weiß nichts über mich, wie lange ich den Kram habe oder welche Nebensymptome aufgetreten sind, aber Arzt ist überflüssig? Ich war nicht etwa beim Bio und habe Heilerde zum Binden überschüssiger Säure erworben, da hätte ich solch sicherlich wohlgemeinten Rat ja erwartet, sondern in einer regulären Apotheke. Sicherlich würde auch ein kleines Magengeschwür oder eine Magenschleimhautentzündung durch eine simple Entsäuerungskur verschwinden. Bestimmt. 

Egal, ich will nur, dass es nicht mehr weh tut und nächste Woche kamma dann an Ursachenforschung gehen. Aber eines ist sicher. Das wird nicht meine neue Stammapotheke.

Advertisements