Belegte Brötchen sind ein wunderbares unterwegs-Essen. Hin und wieder bin ich geplant genug, dass ich mir ein schön belegtes Brötchen mache, bevor ich ins Büro gehe oder den Tag auf dem Teufelsberg verbringe, um dort mit dem Schlitten runterzufahren. Schlittenfahren hat sich für diesen Winter wahrscheinlich erledigt, aber das Büro bleibt erhalten und bestimmt ist das Wetter bald wieder so, dass man schöne Tagesausflüge machen kann. Wenn ich mir ein wenig Mühe gebe, sieht das dann so aus:

cheddar_feigen_broetchen

Vielleicht sollte ich mir dann auch noch die kleine Mühe machen und störendes Beiwerk aus dem Bildhintergrund entfernen… das nächste Mal. Sturzeinfach: man geht zum Bäcker des Vertrauens – ich bin zur LPG gegangen –  und besorgt sich ein schönes Brötchen, hier in der Ausgabe ‚Toskana‘. Halbieren, beide Hälften buttern, die untere mit ein wenig Salat belegen, gefolgt von reifem Cheddar, auf den Feigensenf gestrichen wird. Darauf dann eine in feine Spalten geschnittene Feige verteilen und mit der oberen Brötchenhälfte zudeckeln. 

Mitnehmen, wo immer man einen Snack zu brauchen meint.

Advertisements