Also mache ich es auch nicht. Da ich gern backe, war es ein Match made in cake heaven, dass ATB nicht gern bäckt, aber versprochen hatte, Kuchen für 10 Menschen mitzubringen. So konnte ich mich des Abends ein wenig in der Küche vergnügen und habe zwei Kuchen gebacken. Einen, den ich schon länger mal austesten wollte: Apfel-Mohn-Marmorkuchen und eine Neuauflage, Mandelkuchen mit Schokoladensahne. Die Neuauflage kommt allerdings mit der einen oder anderen Variante daher. Mir wurde versichert, dass beide Kuchen gut schmecken, testen werde ich die dann irgendwann mal selber in einer Wiederauflage. Der kleine Mandelkuchen ist auch schon komplett aufgegessen, während vom Marmorkuchen noch ein paar Stücke unter der Kuchenglocke leben und saftiger werden. Zumindest, wenn sie die heutige Besprechung mit Espresso überstehen. Logischerweise gibt es keine Bilder vom Anschnitt – der hat ohne mich stattgefunden.

Ich finde es sehr dankenswert, dass dieses Wochenende ein Freund Geburtstag feiert, so dass ich wieder zum Backen komme. Und dieses Mal darf ich mir sogar aussuchen, was ich machen werde. Es wurde keine Kindheitserinnerung gewünscht.

mohn_marmorkuchen

 

Apfel-Mohn-Marmorkuchen

24er Kranzform

  • 1 Apfel, entkernt, geschält und gerieben
  • 30 g Mohn
  • 350 g Mehl
  • 1 Pck Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 4 Eier (M)
  • 175 g Butter, zerlassen
  • 150 ml Milch
  • ein wenig Puderzucker zum Bestäuben

Den Ofen auf 180° vorheizen. Eine 24er Kranzform fetten und mehlen.

Aus allen Zutaten bis auf Apfel und Mohn rasch einen glatten Rührteig herstellen. Teig halbieren – die eine Hälfte mit dem Apfel, die andere mit dem Mohn mischen. Zuerst den Apfelteig in die Form füllen, dann den Mohnteig. Etwa 40 Minuten backen, Stäbchenprobe machen, ob er auch gut durch ist. 

Der Kuchen verträgt es durchaus, wenn er 2-3 Tage stehen gelassen wird. Durch den Apfel wird er eher noch saftiger.

 

mandelkuchen_schokosahne

Mandelkuchen mit Schokoladensahne

20er Springform

  • 4 Eier
  • 100 g Zucker
  • je 50 g Mehl, gemahlene geschälte und gemahlene ungeschälte Mandel, Mandelblättchen
  • 300 ml Sahne
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 20 g Butter

2 20er Backformen fetten und den Boden mit Backpapier auskleiden. Den Ofen auf 190° vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker 10 Minuten weißschaumig schlagen. Dann Mehl und das Gemahlene mit einem Metalllöffel unterheben. Teig auf beide Backformen verteilen, auf einen der Kuchen die Mandelblättchen streuen. Ca. 15 Minuten backen, der Kuchen sollte auf leichten Druck federnd nachgeben, wenn er fertig ist. Ein paar Minuten in der Form abkühlen lassen und dann auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Wirklich vollständig.

Sahne steif schlagen, Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen, leicht abgekühlt unter die Sahne mischen. Einen Kuchenboden vom Backpapier befreien, auf einen Teller setzen und mit der Schokosahne bestreichen. Leicht fest werden lassen. Zweiten Boden, den mit den Mandeln oben, vom Backpapier befreien und auf die Sahne setzen. Mindestens eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen. Über Nacht schadet auch nicht.

Mit ein wenig Puderzucker überhauchen und andere glücklich machen.

Advertisements