Garten-Koch-Event April 2009 - Rosmarin [30. April 2009]

Essen mit health benefits: die Erdbeeren haben viel Vitamin C und Salicylsäure. Ob davon deswegen Kopfschmerzen weggehen… ich bezweifle es ein wenig. Der Dinkel hat einen hohen Anteil von Kieselsäure für Konzentration, Haut und Haare, Außerdem eine gute Quelle für Ballaststoffe und B Vitamine. Rosmarin ist ausgleichend, entzündungshemmend und antibakteriell. Eigelb hat Folsäure, B Vitamine und Vitamin D. Also quasi insgesamt mehr Medizin als Essen. Und lecker. Die Bratlinge sind durch den Dinkel angenehm nussig und geben einen wunderbaren Kontrast zu der sanften Crème fraîche mit dem fruchtigen Element der Erdbeeren und dem leicht herben Element des Rosmarins. Nur bitte nicht den Fehler machen, in die Crème Salz machen zu wollen. Gesalzene Erdbeeren schmecken nicht wirklich.

Das Rezept habe ich aus einer Brigitte (9/2009). Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal eine Brigitte gekauft habe. Es gibt fast jedes Jahr ein kurzes Schwanken, ob ich sie wegen der Weihnachtskekse kaufen sollte und fast jedes Jahr entscheide ich mich dagegen. Weil mir entweder die Rezepte nicht gut genug gefallen, was der seltenere Fall ist, oder weil ATB oder die Kleine Prinzessin schneller gewesen sind und zum gemeinsamen Backen gebeten haben. Dieses Mal gab es wieder Schnittmuster und Strickanleitungen, bei denen ich dachte, dass ich mal wieder ein wenig handarbeiten könnte. Die Rezepte waren eher ein Nebeneffekt. Erdbeeren waren das Thema und ich finde Erdbeeren in Herzhaftem immer gut, seit ich das erste Mal einen Erdbeer-Spargel-Salat gegessen habe. Und da dann auch noch passend zum Gartenblogwettbewerb ein Rezept mit viel Rosmarin gab, gab es viele Gründe für das Austesten und eigentlich keinen, der dagegen sprach. Also gab es Dinkelbratlinge mit Crème fraîche mit Erdbeeren und  Rosmarin.

Praktisch: sie schmecken sowohl warm als auch kalt, so dass sie ein gutes Picknickmitbringsel sind.
dinkelbratling

Dinkelbratlinge mit Erdbeer-Rosmarin-Crème

2-3 Menschen als Mahlzeit

  • 200 g Dinkelkörner
  • 2 Lauchzwiebeln, in Ringen
  • 1 Möhre, geschält und fein geraspelt
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Sesamsaat
  • 2 Eigelb
  • 2-3 EL Dinkelmehl
  • 1 EL Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer
  • neutrales Öl
  • 350 g Erdbeere, in Stücken
  • 2-3 Rosmarinzweige, Nadeln von den Zweigen befreit und gehackt
  • 175 g Crème fraîche
  • Evtl. ein paar Erdbeerwürfel und Rosmarinzweige für die Deko

Vorweg: das ist kein Rezept, dass man mal so eben machen kann. Die Dinkelkörner müssen nämlich über Nacht eingeweicht werden.

Dinkelkörner mit 450 ml Wasser über Nacht einweichen. Dinkel im Einweichwasser zum Kochen bringen und ca. 20 Minuten köcheln lassen oder bis die Körner weich sind. Währenddessen die Lauchzwiebelringe in Butter glasig dünsten. Dinkel in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Abgetropften Dinkel mit dem Gemüse, den Eigelb, der Sesamsaat, dem Mehl und der Crème fraîche mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das verträgt erstaunlich viel Salz. Eine Pfanne auf mittlere Hitze bringen und die Bratlinge formen (etwa 8 Stück, jeweils mit ca. 6 cm Durchmesser) und auf beiden Seiten in etwa 3 Minuten goldbraun backen. Die Bratlinge erst wenden, wenn sich die Unterseite verfärbt hat, da sie sonst zum Auseinanderbrechen tendieren.

Für die Crème die Crème fraîche mit Erdbeeren und Rosmarin mischen.

Auf Tellerchen arrangieren und glücklich sein.

Advertisements