Völlig überraschendes Rezept für grün-weißen Spargelsalat: beides frisch gegrillt zusammengeworfen und das war’s dann auch schon. Ende der Kreativität. Aber: sehr lecker. Und optisch deutlich interessanter als die monochrome Fassung. Alles sehr reduziert, wehe dem, der keinen guten Spargel erwischen konnte. Dann funktioniert das Rezept zwar immer noch, schmeckt aber im Ergebnis so mäßig wie das Ausgangsprodukt. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Menschen diese einfache Grundregel missachten. Der Salat ist auch denkbar geeignet, um ihn als Picknick- oder Buffetmitbringsel zu missbrauchen. Er wird nicht schlechter durch den Transport. Im Gegenteil, ein wenig Zeit zum Ziehen bringt eher den Geschmack noch besser heraus.

spargelsalat_gruen_weiss

Spargelsalat in grün und weiß

  • 1 kg weißen Spargel, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 1/2 kg grünen Spargel, so weit notwendig geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • Balsamico

Die beiden Spargelsorten getrennt in Olivenöl und Meersalz im wirklich heißen Ofen rösten: der grüne Spargel benötigt etwa die Hälfte der Zeit des weißen. Sprich pro Seite nur etwa 5 Minuten, statt der 10 des weißen. Hinterher beides gemeinsam abkühlen lassen und mit Balsamico nach Geschmack würzen.

Tüteneinfach und gut.

Advertisements