Manchmal, manchmal hilft es, wenn Wünsche nach Rezepten angemeldet werden. In diesem Falle hatte das Rhabarberchutney den Wunsch  nach einem Mangochutney ausgelöst. Also habe ich mich daran gemacht und mir eine bunte Sammlung von Rezepten durchgelesen und eine Mischung aus verschiedenen zusammengestellt. Ob es schmeckt kann ich noch nicht sagen, da das Chutney 2-4 Wochen ruhen soll, bevor es angebraucht wird. Und die Zeit ist noch nicht rum. Aussehen tut es auf jeden Fall schon einmal nicht schlecht.

mangochutney

Mangochutney

  • 500 g Mangowürfel, das ist etwa das Fleisch von 2 schönen Mangos
  • 1 mittlere Zwiebel, feingewürfelt
  • 1 kleine rote Chili, in Ringen
  • 250 g Vollrohrzucker
  • 2 TL mixed spice
  • 1/2 TL Salz, gern grobes Meersalz
  • 1 gehäufter EL frisch geriebenen Ingwer
  • 250 ml hellen Essig, ich habe Balsamico Bianco genommen, Apfelessig sollte auch gut gehen

Alle Zutaten in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze, ohne Deckel, 30-40 Minuten köcheln lassen. Das Chutney sollte anfangen einzudicken. Sehr heiß in sehr saubere Gläser füllen, fest verschließen und für mindestens zwei, besser vier Wochen lagern lassen, bevor es auf Sandwiches oder ähnlichem verschwindet.

Geduldig warten.

Advertisements