Weiter im Salat. Dieses Mal ein schöner Lollo Rosso mit Zucchiniwürfelchen als Cruncheinlage. Bei reinen Blattsalaten fehlt mir häufig, dass es nicht knuspriges zum Daraufbeißen gibt. Deswegen mache ich gern noch ein wenig Nüsschen rein oder Paprikawürfel oder wie hier Zucchiniwürfel. Eigentlich gehört zu diesem Salat eine Joghurtsauce, nur hatte ich natürlich an dem Abend keinen Joghurt im Hause und habe so mit einem einfachen Öl-Zitronen-Dressing vorlieb genommen: das passt erstaunlicherweise sehr gut. 
Eines der wenigen hausgemachten Dressings, die mir nicht geschmeckt haben, bleibt die Norddeutsche Variante Schmand mit Zucker und Zitrone anzurühren. Ich habe dabei immer das Gefühl, ich würde meinen Salat in rohen Käsekuchen tauchen. Keine glückliche Kombination.
Dafür ist das hier ein freundliches Sommerabendessen: 

lollo_rosso

Lollo Rosso mit Zucchiniwürfeln

für 1 als Abendessen

  • 1 große Handvoll Lollo Rosso-Blätter, gewaschen, getrocknet und in mundgerechte Stücke gezupft
  • 1/2 Zucchini, in feinen Würfeln
  • 2 Frühlingszwiebeln, weiß und grün in Ringen
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/2 TL Rosmarinnadeln, frisch gezupft und gehackt
  • Salz, Pfeffer

Salatblätter, Zucchiniwürfel und Frühlingszwiebeln in einer Schüssel mischen. Aus den restlichen Zutaten ein glattes Dressing herstellen – am besten in einem Twist-off-Glas. Dressing über den Salat geben und mit den Händen so lange mischen, bis alles von einem leichten Dressingfilm überzogen ist.

Eventuell ein wenig Baguette dazu und schon ist ein wunderbares Abendessen fertig – wenn es warm ist, habe ich relativ wenig Hunger.

Advertisements