Unter der Voraussetzung, dass man noch eine Handvoll kalter, gekochter Kartoffeln im Kühlschrank hat, ist das hier schon fast ein Büroquickie: Vorbereitungs- und Kochzeit zusammen liegen bei etwa 20 Minuten, also … solange man sich zwischendurch nicht von einem Telefonat ablenken lässt, wie ich es getan habe. Da war dann auf einmal sehr, sehr heißes Fett in der Pfanne. Butterreinfett am Rauchpunkt. Und wenn man dann die Kartoffelscheiben hineinwirft, dann kann es passieren, dass das Fett hoch spritzt. In dem Augenblick habe ich es einfach ignoriert und es ist mir erst am nächsten Tag aufgefallen, dass ich mehr Schäden an meinem Arm hatte, als ich mich erinnern konnte… heißes Fett sorgt für hässliche kleine Brandwunden.
Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de
Ich wage es einfach mal, dieses Rezept beim cucina rapida Event von mankannsessen einzureichen, auch wenn ich nicht sicher bin, ob ‚gehobener kulinarischer Anspruch‘ hier wirklich gegeben ist. Was gegeben ist,ist ein schnelles, leckeres Essen. Schon sehr herbstlich, zumindest assoziiere ich Pfifferlinge und Steinpilze mit Spätsommer und Herbst…

kartoffel_pfifferling_pfanne

Kartoffel-Pfifferling-Pfanne

für 1 als vollständiges Essen

  • Butterreinfett
  • 3-4 mittlere Kartoffeln, gekocht, gepellt und in Scheiben geschnitten
  • 1/2 Zwiebel, in feinen Würfeln
  • 1 TL frisch gehackter Rosmarinnadeln
  • 200 g Pfifferlinge, in mundgerechten Stücken
  • Salz, Pfeffer

Das Fett sehr heiß werden lassen, bis es in der Pfanne Straßen zieht. Die Kartoffelscheiben dazugeben und in einer einzelnen Lage auf einer Seite so lange braten, bis die Kartoffeln gold-braun und knusprig sind. Rosmarin, Pfifferlinge, Salz und Pfeffer dazugeben und unter rühren etwa 5 Minuten braten. Abschmecken und Frieden.

Schnell, einfach und gut.

Advertisements