fand gestern Abend auf der heimatlichen Terrasse statt. Und weil es schon wieder so früh dunkel wird, gibt es keine aktuellen Bilder, die so wirklich zum Essen passen würden. Also gibt es ein Ersatzbild, das zur Stimmung passt: lauer Sommerabend. Das Bild war eigentlich für eine der unendlichen Kartoffelsalatvarianten zum Mitnehmen gedacht, aber dann kam das Leben dazwischen und wie es so ist… habe ich die genauen Details des Rezeptes nicht gleich aufgeschrieben und entsprechend schon vergessen. Damit aber das gestrige Essen nicht verloren geht, soll es gleich dokumentiert werden, war es doch eine gelungene Variante. Und gehört noch in die Reihe ‚was mache ich mit meinen Markteinkäufen‚. Es gab gefüllte Champignons als Vorspeise, Auberginen mit Tomatensauce als Hauptgericht und zum Nachtisch Cupcakes der Kleinen Prinzessin.

krumme-lanke-2009

Gefüllte Champignons

für 2

  • 4 große Champignons
  • Butter
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 1 TL frisch gehackte Rosmarinnadeln
  • guter Schuss Rotwein
  • 100 g Crème Fraîche
  • 1-2 EL Frühlingszwiebelringe
  • Salz, Pfeffer

Den Grill vorheizen.
Die Stile aus den Hüten drehen und fein hacken. In zerlassener Butter anbraten, Knoblauch und Rosmarin dazugeben und ein paar Minuten mitbraten. Mit dem Rotwein ablöschen und einkochen lassen. Salzen, pfeffern und mit der Crème Fraîche binden und die Frühlingszwiebelringe dazu geben.
Die Champignons von Außen buttern und gleichmäßig füllen. In eine Auflaufform setzen und ca. 10 Minuten unter den heißen Grill stellen.

Fertig & gut. (Ich mag gefüllte Champignons in vielen Formen und Varianten)

Auberginen mit Tomatensauce

für 2

  • 3 kleine bis mittelgroßeAuberginen, der Länge nach in dicke Scheiben geschnitten. Ich habe weiße Auberginen genommen, normale gehen aber auch.
  • ca. 75 g Mehl, mit Salz und Pfeffer gewürzt
  • Olivenöl
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 großzügiger Schuss Rotwein
  • 1 kleine Dose Pizzatomaten (ich war faul und wollte nicht erst Tomaten häuten, entkernen und hacken…)
  • Salz
  • 1 EL frisch gehackte Rosmarinnadeln
  • 2-3 EL schwarze Oliven, entsteint und gehackt
  • Pfeffer

Ich fange immer erst mit der Tomatensauce an, damit sie schön ein wenig einkochen kann, während ich den Rest mache.
Dazu die Zwiebeln im Olivenöl schön goldgelb anschwitzen lassen. Den Knoblauch dazugeben und ein wenig anbraten. Mit Rowein ablöschen und reduzieren. Rosmarin, Tomaten, Oliven und Salz dazugeben und ohne Deckel ca. 25 Minuten leise köcheln lassen. Pfeffern, abschmecken, fertig.

Die Auberginen in sehr heißem Olivenöl auf jeder Seite 2-3 Minuten braten – sie sollten golden und gar werden in dieser Zeit. Warm halten und gemeinsam mit der Tomatensauce auf Tellern arrangieren.

Die Kombination aus den fast schon süßlichen Auberginen mit der salzig-würzigen Tomatensauce ist einfach großartig. Ein simples, wunderbares Sommeressen.

Die Cupcakes waren wir kleine Kuchenvarianten der klassischen Oreo-Cookies: dunkler Schokoladenteig mit sahnigem Icing. Sehr, sehr lecker. Ein Rezept habe ich nicht, da sie von der Kleinen Prinzessin stammen, die gerade im Backfieber ist und uns einen Teil ihrer Beute überlassen hat. Dankenswerterweise.

Advertisements