Am Nikolauswochenende werden wir eine mittlere Kocharie veranstalten, da der GröFaZ de la cuisine Berlin mit einem Besuch beehrt. Das mehr oder wenig fertig geplante Menü wurde mir zugespielt und das einzige, wo  ich tatsächlich noch Einfluss nehmen kann und soll ist der Nachtisch. Es gab den Wunsch nach Schokolade und/oder Lavendel. Und so sitze ich nun  gerade mit ein, zwei Kochbüchern da und überlege, was es denn schönes geben könnte. Um das Ganze ein wenig schwieriger zu gestalten gibt es noch die Restriktionen kein Kaffee und kein Alkohol, da auch Anikó mit von der Partie sein wird und der Nachtisch für alle geeignet sein soll.
Bisher schweben von meiner Seite her im Raume

  1. Lavendel-Schokotörtchen
  2. Lavendeleis mit Schokoladensauce
  3. Schokoladentarte mit Lavendel-Granité
  4. Schokoladensoufflé mit Lavendelsauce
  5. Schokoladencrème mit Lavendel

Gibt es Gegenvorschläge? Meinungen, was ich stattdessen noch lieber machen sollte? Und wenn ich mich zwischen zwei Sachen am Ende so gar nicht entscheiden kann, werde ich einfach beides machen. Schließlich ist an dem Wochenende auch noch der Geburtstag einer Freundin, wo mir noch ein Essensmitbringsel fehlt.

Ich fand, mal so ganz ohne Lavendel, nämlich auch die Idee eines Birnen-Ingwer-Strudels mit Schokoladensauce ziemlich verführerisch. Aber für den brauche ich idealerweise die Kleine Prinzessin als Mittäterin. Mit der zusammen kann ich 1a Strudel bauen. Und für dieses Jahr steht eigentlich noch einer an (Wink mit dem Bauzaun).

Advertisements