Falls jemand noch nicht genug Kekse hat, das sind 1a Notfallkekse. Cookies sind schnell hergestellt und sollten sofort gegessen werden. Durch Lagerung gewinnen sie geschmacklich jetzt nicht unbedingt. Man kann sie eine gute Woche aufbewahren, aber ganz ehrlich: die schmecken am Backtag selber schlicht am besten. Wirklich. Ich habe hier wieder das bewährte Cookie-Rezept genommen, das ich seit Jahren in verschiedenen Iterationen backe. Das Original war, wenn ich mich recht entsinne, ein Chocolate Chip Cookie, der aber nur einmal das Licht der Welt in meiner Küche erblicken durfte, bevor er durch verschiedene Cousins und Cousinen ersetzt wurde. Im Moment überlege ich noch, was ich aus den gehackten Macademias mache, die ich in Erwartung der weihnachtlichen Bäckerei, aber ohne konkreten Plan eingekauft habe und bei denen ich seitdem auf Inspiration warte. Vielleicht werde ich die Pistachio Tuiles in Macademia Tuiles ummodeln. Ich in von der Seite eh begeistert, die mir das zitronencurry neulich geschickt hat. Außerdem wären es praktische Kekse, so von wegen gruseliges amerikanisches Cupmaß: pünktlich zum Start der Weihnachtskekssaison ist mir vor ein paar Wochen die Küchenwaage über den Jordan gegangen. Gut, es hat sich um eine knapp 20 Jahre alte digitale Briefwaage gehandelt, die mir 2 Gramm genau bis zu zwei Kilo (immerhin schon mit Zuwiegefunktion!) und die Batterien gefressen hat, als gäbe es kein Morgen mehr,  gehandelt, aber sie hätte sich einen kaum schlechteren Zeitpunkt für ihre endgültige Verabschiedung aussuchen können.
Andererseits wollte ich eh eigentlich eine neue haben. Grammgenau. Bis 5 Kilo. Nur hatte ich keinen Grund, eine neue zu kaufen, da die andere ja noch tat. Jetzt darf es eine neue geben. Hier ein Ergebnis mit ohne Waage hergestellt. Aber mit Hohlmaß.

Walnuss-Cookies

180 g Mehl
90 g brauner Zucker
60 g weißer Zucker
1 TL Backpulver
1 Ei
125 g Butter
150 g Walnüsse, gehackt

Ofen auf 190° vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
Alles schnell zu Teig rühren. Esslöffelweise aufs Backblech legen und dann für so 12-15 Minuten in den Ofen.

Die Kekse sind fertig, wenn sie am unteren Rand leicht braun werden. Sie sind dann zwar noch echt weich insgesamt, aber dann mit einem Palettenmesser rausholen und auf einem Gitter oder so abkühlen lassen.

Advertisements