Kürzlich war Onkel Mattel in einem der wenigen so genannten orientalischen Supermärkte von Kiel. Auch diesbezüglich befindet man sich am Ende der Republik (jedenfalls, wenn man von Süden kommt). However, eigentlich wollte ich nur einige Gewürze und Granatapfelsirup kaufen, bin dann aber auch an die Fleischtheke gegangen und irgendwie hat mich das gemischte Hackfleich (Lamm & Rind) angemacht. Tja, warum eigentlich nicht? Und so habe ich rund 850 g erstanden, nicht wissend, was für einen riesigen Klopps das ergeben würde.

Ejal, ssu Hause ha ick det Jehackte mit allerlei Gewürzen und Zutaten veredelt. Und das ah dann in Detail so aus:

Salz & Pfeffer

je 1 EL Koriander und Kreuzkümmelpulver

1/2 Bund frisch gehackte Korianderblätter

2 Zwiebeln (mittelgroß)

4 Knoblauchzehen (fein gehackt)

ca. 100g gehackte Cashewkerne

4 Eier & 3 EL Paniermehl

5 getrocknete Feigen (in feine, kleine Stückchen geschnitten)

Dann das ganze Zeug dann ordentlich vermischt und zu einem Giant-Klopps geformt. Anschließend noch die obere Seite kreuzförmig eingeritzt und in eine geölte Auflaufform und bei 200°C rund 40 Minuten im Ofen gebacken.

Dazu gab’s eine höllisch scharfe Paprikasoße (mit nur einer feingehackten Mex-Chilischote, die es aber auf 1.000 000 Scoville bringt) und Basmati-Reis. Lägger!

Advertisements