Nach den Mini-Bürokuchen nun die Büronudeln. Anscheinend haben sehr viele keine wirkliche Büroküche, sondern eher nur eine Mikrowelle und einen Wasserkocher zur Verfügung. Damit kann man zwar für das Mittagessen auch so das eine oder andere anstellen, aber nicht dieses Essen. Es ist im Prinzip nichts anderes, als Nudeln mit Tomatensauce und Parmesan mit Hilfe von Convenience-Produkten hergestellt, um in einer mittagspausentauglichen Zeit fertig zu werden.
Wer genau hinschaut, kann Frau KochSchlampe sehen, wie sie sich mit Handy (ich nehme immer noch keine richtige Kamera ins Büro mit) im Löffel spiegelt. Deswegen auch wieder die leichte Anmutung an Technicolor. Das mit den Farben hat meine Handykamera nicht so ganz begriffen und ich bin zu faul, die Bilder soweit nachzubearbeiten, dass die Farben wieder stimmen. Entsprechend ist die Sauce eher giftig rot. Die Sauce ist ehrlich gesagt, überhaupt nichts aufregendes, aber ich habe das Gefühl etwas richtiges gegessen zu haben.

Büronudeln

für 2

  • 125 g Nudeln nach Wahl
  • ein wenig Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe, feingehackt
  • 1 kleine Dose Pizzatomaten
  • eine kleine Handvoll Basilikumblätter (in meiner Büroküche wohnt da ein Topf von)
  • Salz, Pfeffer
  • Parmesan, gerieben oder in Spänen

Das Wasser (gesalzen) für die Nudeln aufsetzen.
Währenddessen die Knoblauchzehe im Olivenöl sanft anbraten. Tomaten dazugeben, salzen und leise simmern lassen. Währenddessen sollte das Nudelwasser angefangen haben zu kochen, nach Bastelanleitung al dente kochen. Wenn die Nudeln fertig sind, die Sauce mit Pfeffer, Salz und Basilikum abschmecken.

Nudeln in Schüssel, Sauce rüber und mit Parmesan abschließen.

Dauert insgesamt ca. 15 Minuten bis das Essen auf dem Tische steht.

Advertisements