Mal wieder Pasta. Mindestens einmal in der Woche scheint es bei mir als Büromittagessen eine Pastavariante zu geben. Heute eine sommerliche Version mit einer Sauce, die nicht gekocht werden muss. Geht also sehr schnell, ist lecker und stressfrei – und damit mein Kandidat für das aktuelle cucina rapida-Event.

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Es genügt zwar meinen Kriterien für einen Büroquickie, ist aber genauso gut geeignet für ein schnelles Abendessen, wenn man nicht mehr über’s Kochen nachdenken will und trotzdem keine Lust auf Stulle mit Brot hat. Und natürlich habe ich auch heute wieder die Kamera auf dem heimischen Couchtisch liegen gelassen, so dass alle in den Genuss von Handykameratechnicolor kommen. Besonders Rottöne sehen da extra-fies aus. Dafür ist das Essen um so leckerer – in dieser oder ähnlicher Form gibt es das den Sommer über immer wieder bei mir.

Sommerpasta

für 1

  • 125 g Spaghetti oder Linguine
  • 1-2 Handvoll Kirschtomaten, gewürfelt
  • 1-2 Frühlingszwiebeln, in Ringen
  • 1 Handvoll entkernte schwarze Olive in Ringen
  • 3 EL Ziegenfrischkäse, gewürfelt (ja, das geht. Ist ein wenig schmierig, aber geht)
  • 2 EL Basilikum, gezupft
  • Salz, Pfeffer

Zutaten in der Ansicht:

Spaghetti al dente kochen, abgießen und in den Topf zurückgeben. Mit allen Zutaten, bis auf das Basilikum, mischen und so lange rühren, bis der Ziegenkäse geschmolzen ist. In Schüssel oder Teller geben, Basilikum rüber, fertig.

Mittagessen!

Advertisements