Um die letzten halbwegs warmen Tage eines goldenen Oktobers zu nutzen gab es einen sehr nahrhaften und damit auch schon fast Kaltzeit-tauglichen Salat neulich als Mittagessen. Die gute alte Tante BBC macht ja immer wieder Rezepte, die ich gern ausprobiere und meist auch nur erstaunlich wenig abwandele und bin damit glücklich. Meine Liste der Sachen, die ich da nachkochen will ist inzwischen recht lang (und wird immer länger), aber zwischendurch komme ich glücklicherweise immer wieder dazu, das eine oder andere darauf abzuarbeiten.
So gern ich im Sommer streckenweise von Salat alleine lebe, so wenig mag ich das in der kalten Jahreszeit. Eine Ausnahme würde ich wahrscheinlich bei diesem Salat machen, der auch kein Brot dazu braucht und eigentlich auch nicht dazu haben will:

Bunter Salat mit Limetten-Honig-Dressing

für 2 als Hauptessen

200 g Feta (ich habe einen Ziegenkäse mit Feta-Konsistenz genommen), gewürfelt
2 reife  Avocados, gewürfelt
1 große rote Paprika, gewürfelt
400 g gemischte Bohnen, aus dem Glas/der Dose
1 kleine Schachtel bunten Pflücksalat

2 Limetten
1 EL  Honig, klar
1 EL Dijon-Senf
4 EL  Olivenöl
Salz, Pfeffer

Achtung: wenn man mit den salzarmen Bio-Zutaten hantiert, braucht es noch Salz. Wenn man mit konventionellen Zutaten arbeitet ist wahrscheinlich kein oder nur sehr wenig Salz notwendig.
Als erstes die Schale einer Limette in die Salatschüssel abreiben. Dann die Limetten darein auspressen und die restlichen Dressingzutaten dazugeben und gut verrühren. Salatzutaten dazu geben, mischen, abschmecken & fertig.

Schnell & gut.

Advertisements