Hin & wieder gelüstet es mich nach einem warmen, herzhaften Frühstück. Bloss… für Suppen bin ich in der Früh häufig nicht organisiert genug, Eier esse ich nicht besonders gern und dann wird es mit klassischem, warmen Frühstück auch schon ein wenig eng. Zumindest, wenn es vegetarisch sein soll. Und so ende ich meist dann doch wieder beim Tofu. Allerdings wollte ich dieses Mal nicht den ewigen Klassiker aus der Kindergartenzeit und habe tatsächlich ein kleines Experiment gewagt. Und gewonnen – es ist nämlich durchaus lecker. Wobei mir auch das hier so morgens um sechs dann eher nicht machen werde. Morgens um sechs funktioniere ich am besten auf Autopilot und ohne dass mir andere Menschen reinreden oder meine Routine unterbrechen. Nach Tee und Frühstück dürfen dann auch Weitere da sein und ich bin bereit für Kommunikation. Ganz schlecht ist es, wenn ein enger Zeitplan vor oder während des Frühstücks durch dritte gestört wird, da kann es sein, dass ich einen Tick überproportional grumpelig reagiere. Doch zurück zum Essen. Schönes Essen, wenn ein wenig Zeit für das Frühstück da ist.

Tofufrühstück - Kochen für Schlampen

Frühstückstofu

für 1

  • Bratbutter
  • 100 g festen Tofu, gewürfelt
  • 1 kleine Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • 1/2 Paprika, gewürfelt
  • 2-3 kleine Champignons, in Scheiben
  • 1 Tomate, gewürfelt
  • ¼ TL mildes Curry
  • 2 EL Petersilie, frisch gehackt
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Brot oder Toast oder Brötchen oder was halt gerade an brotartigem im Haushalt ist

Tofu in einer heissen Pfanne in der Bratbutter knusprig braten. Dann Zwiebel und Knoblauch dazugeben und glasig werden lassen. Nun rasch Gemüse und Curry dazugeben, ein wenig salzen. Nach etwa 4-5 Minuten sollte alles soweit sein, dass mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und die Petersilie untergerührt werden kann.
Währenddessen das Brot toasten und buttern.
Auf Tellerchen tun und in Ruhe frühstücken.

Danach kommuizieren.

Der Frühstückstofu funktioniert auch hervorragend mit anderen Gemüseresten oder Gewürzkombinationen. Und natürlich passen auch Reis oder Nudeln, wenn man gerade vergessen hat Brot einzukaufen oder keines essen mag.

Advertisements