Nachdem ich mal wieder arg lange nichts gepostet habe, eines der Highlights der letzen Wochen: eine türkische Bohnensuppe. Es ist ein Winteressen, traditionell vegetarisch und sehr empfehlenswert. Einige der Zutaten waren mir neu in dem Sinne, das ich nie drüber nachgedacht habe, ob es sie gibt und sie entsprechend auch nie selber verarbeitet habe: getrocknete Paprikaschoten und getrocknete Aubergine. Beides ist erstaunlich gut und passt genau in die Suppe. Zum Glück habe ich im an sich eher türkenarmen Zürich schon vor einiger Zeit einen vom Büro aus fussläufigen türkischen Supermarkt gefunden, der die beiden Sachen dann auch gleich da hatte.
Ich mag solche Rezepte – einfache, traditionelle Gerichte aus der Alltagsküche der Landbevölkerung. Schon deswegen, weil sie sehr häufig vegetarisch sind. Bis vor kurzem war Fleisch schliesslich schlicht für die breite Bevölkerungsschicht zu teuer, als dass es jeden Tag davon einen Klumpen auf dem Teller gegeben hätte. Das macht mein Leben einfacher: ich muss nicht überlegen, wie ich das verdammte Essen sinnvoll in vegetarisch gestalten kann. Ausserdem – mein aktuelles Steckenpferd – hat dieser Eintopf eine sehr ordentliche Portion Eiweiss, nie zu verachten.

Türkische Bohnensuppe | Kochen für Schlampen

Kuru Fasulye

für 4-6

1 cup Weisse Bohnen, getrocknet
4 getrocknete Tomaten, in feinen Streifen
2 getrocknete Paprikaschoten, in feinen Streifen (wer die nicht hat, verdoppelt die Tomaten)
2 getrocknete Auberginen, in feinen Streifen (alternativ durch eine handvoll getrocknete Pilze ersetzen)
2-3 EL Olivenöl
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1-2 Knoblauchzehen, gequetscht
2 EL Tomatenmark
2 EL Paprikamark
Salz, Pfeffer

Ich habe die Bohnen am Morgen mit der dreifachen Wassermenge in den Slow Cooker gegeben und auf low für die nächsten 10 Stunden oder so gekocht, bis sie den gewünschten Gargrad erreicht hatten, abgiessen und bei Seite stellen. Gleichzeitig die getrockneten Gemüse mit heissem Wasser übergiessen, bis sie gut bedeckt sind und über den Tag einweichen lassen.
In einem mittleren Topf im Olivenöl Zwiebeln und Knoblauch in 4-5 Minuten glasig dünsten. Tomaten- und Paprikamark dazugeben 1-2 Minuten anbraten. Die getrockneten Gemüse mit dem Einweichwasser dazugeben (ggf. aufstocken, wenn es weniger als 2 cups Einweichwasser sind) und die Bohnen dazugeben. Salzen und für 10 Minuten leise simmern lassen. Abschmecken und… fertig ist das leckere Abendessen.

Diese Variante ergibt einen ziemlich dicken Eintopf, wer es lieber suppiger mag, sollte mehr Wasser dazugeben.

 

Advertisements