Sommer, Sonne, Faulsein. Auf einmal wird noch schnell ein Kuchen benötigt, weil die liebe Nichte Geburtstag hat und in Schlagdistanz eine kleine Familienfeier dazu stattfindet. Kuchen mitbringen ist immer gut, nur will ich nicht so gern lange rumbasteln oder mit extra langen Backzeiten die Küche auf 1a Bikram-Yoga Temperaturen bringen. Ich weiss nämlich, warum ich Bikram nach der 10er Probekarte nicht weiterverfolgt habe. Gruselig. Oder um Snatch zu paraphrasieren: ‚No, thank you Turkish. I’m hot enough.‘
Jedenfalls hatte ich mir schon vor einer ganzen Weile mal das Rezept von Candy and Herbs auf die Nachbackliste gesetzt und hatte nun alle Gründe, den anzugehen. Was soll ich sagen? Keine Schönheit, aber sehr lecker. Und einfach und schnell gebacken. Den werde ich spätestens in der nächsten Pfirsichsaison wieder machen.

Pfirsichkuchen - Kochen für Schlampen

Schneller Pfirsichkuchen

Für 1 Kuchen (Durchmesser 26 cm)

150 g weiche Butter
150 g Zucker (aufgeteilt)
4-5 Pfirsiche
3 Eier
100 g Mehl
TL Backpulver
Puderzucker (optional)

Ofen vorheizen: 180°C Umluft. Form fetten und Boden mit 50g Zucker ausstreuen.
Pfirsiche waschen abtrocknen und in dünne Spalten schneiden, die Spalten kreisförmig und überlappend in die gezuckerte Form legen.
Butter und 100 g Zucker schaumig schlagen, die Eier einzeln unterrühren. Zum Schluss das mit Backpulver vermischte Mehl unterrühren. Den Teig auf den Pfirsichen verteilen und glatt streichen. Für etwa eine halbe Stunde in den Ofen geben. Herausnehmen, 10 Minuten abkühlen lassen und auf die Tortenplatte stürzen.

Zum Geburtstagskaffeetisch transportieren. Extrapunkte für alle, die daran gedacht haben, ein wenig Puderzucker mitzubringen, um den Kuchen hübscher zu machen.

Ansonsten einfach in Stücke schneiden und mit lecker Sahne zufrieden essen.

 

Advertisements